Edeling (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Edeling die Edelinge
Genitiv des Edelings der Edelinge
Dativ dem Edeling den Edelingen
Akkusativ den Edeling die Edelinge

Worttrennung:

Ede·ling, Plural: Ede·lin·ge

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   Edeling (Info)

Bedeutungen:

[1] historisch: Angehöriger des Adels

Herkunft:

von mittelhochdeutsch edelinc, althochdeutsch ediling[1]

Gegenwörter:

[1] Friling, Lasse/Late/Lite

Beispiele:

[1] „Als Landgutsbesitzer traten Edelinge und Frielinge auf.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Edeling
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Edeling
[1] Duden online „Edeling
[1] wissen.de – Wörterbuch „Edeling
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Edeling

Quellen:

  1. Duden online „Edeling
  2. August Seidensticker: Rechts- und Wirtschaftsgeschichte norddeutscher Forsten besonders im Lande Hannover. Band 2, Seite 138 (zitiert nach Google Books)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Edling
Anagramme: endgeil, gelinde, gniedel, gniedle, igelnde, ledigen, liegend