Ecuadorianerin

Ecuadorianerin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Ecuadorianerin

die Ecuadorianerinnen

Genitiv der Ecuadorianerin

der Ecuadorianerinnen

Dativ der Ecuadorianerin

den Ecuadorianerinnen

Akkusativ die Ecuadorianerin

die Ecuadorianerinnen

Alternative Schreibweisen:

Ekuadorianerin

Worttrennung:

Ecu·a·do·ri·a·ne·rin, Plural: Ecu·a·do·ri·a·ne·rin·nen

Aussprache:

IPA: [eku̯adoˈʁi̯aːnəʁɪn]
Hörbeispiele:   Ecuadorianerin (Info)
Reime: -aːnəʁɪn

Bedeutungen:

[1] Bürgerin von Ecuador

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Ecuadorianer mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Männliche Wortformen:

[1] Ecuadorianer

Oberbegriffe:

[1] Lateinamerikanerin, Südamerikanerin, Amerikanerin

Beispiele:

[1] „Die Ecuadorianerin Carla Lorena ist froh, dass sie dem Ruf aus Spanien nicht gefolgt ist.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Auswärtiges Amt: „Verzeichnis der Staatennamen für den amtlichen Gebrauch in der Bundesrepublik Deutschland
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Ecuadorianerin“, Seite 375
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEcuadorianerin

Quellen:

  1. Stefanie Müller: „Die Hosen haben Frauen schon mal an“, 13.09.2006