Eckbank (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Eckbank die Eckbänke
Genitiv der Eckbank der Eckbänke
Dativ der Eckbank den Eckbänken
Akkusativ die Eckbank die Eckbänke

Worttrennung:

Eck·bank, Plural: Eck·bän·ke

Aussprache:

IPA: [ˈɛkˌbaŋk]
Hörbeispiele:   Eckbank (Info)
Reime: -ɛkbaŋk

Bedeutungen:

[1] zwei längliche Sitzbänke, die mit einem sitzbaren Eckstück rechtwinklig miteinander verbunden sind

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Substantivs Ecke und dem Substantiv Bank

Oberbegriffe:

[1] Bank, Sitzbank

Beispiele:

[1] Die Eckbank bietet eine Menge Sitzplätze.
[1] „Sie schenkt Kaffee ein, und Jürgen Loose setzt sich auf die Eckbank.[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Eckbank
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eckbank
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Eckbank
[1] The Free Dictionary „Eckbank
[1] Duden online „Eckbank
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEckbank

Quellen:

  1. Mechtild Borrmann: Grenzgänger. Die Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit. Roman. Droemer, München 2019, ISBN 978-3-426-30608-6, Seite 50.