Durchschnittsmensch

Durchschnittsmensch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Durchschnittsmensch die Durchschnittsmenschen
Genitiv des Durchschnittsmenschen der Durchschnittsmenschen
Dativ dem Durchschnittsmenschen den Durchschnittsmenschen
Akkusativ den Durchschnittsmenschen die Durchschnittsmenschen

Worttrennung:

Durch·schnitts·mensch, Plural: Durch·schnitts·men·schen

Aussprache:

IPA: [ˈdʊʁçʃnɪt͡sˌmɛnʃ]
Hörbeispiele:   Durchschnittsmensch (Info)

Bedeutungen:

[1] durchschnittlicher Mensch

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Durchschnitt und Mensch mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Mensch

Beispiele:

[1] „Jedoch: ›Normale‹ Menschen gibt es für die Österreichische Schule nicht, den Durchschnittsmenschen hält sie für eine gefährliche Einbildung; jeder Mensch ist einzigartig.“[1]
[1] „Welcher Durchschnittsmensch begeht keine Fehler?“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Durchschnittsmensch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDurchschnittsmensch
[1] The Free Dictionary „Durchschnittsmensch
[1] Duden online „Durchschnittsmensch
[1] wissen.de – Wörterbuch „Durchschnittsmensch
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Durchschnittsmensch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Durchschnittsmensch

Quellen:

  1. Rahim Taghizadegan: Wirtschaft wirklich verstehen. Einführung in die Österreichische Schule der Ökonomie. Finanzbuch Verlag, München 2011. ISBN 978-3898796248. Seite 272
  2. Djin Ping Meh. Schlehenblüten in goldener Vase. Band 3, Ullstein, Berlin/Frankfurt am Main 1987 (übersetzt von Otto und Artur Kibat), ISBN 3-549-06673-2, Seite 155. Chinesisches Original 1755.