Doktorandin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Doktorandin die Doktorandinnen
Genitiv der Doktorandin der Doktorandinnen
Dativ der Doktorandin den Doktorandinnen
Akkusativ die Doktorandin die Doktorandinnen

Worttrennung:

Dok·to·ran·din, Plural: Dok·to·ran·din·nen

Aussprache:

IPA: [doktoˈʁandɪn]
Hörbeispiele:   Doktorandin (Info)
Reime: -andɪn

Bedeutungen:

[1] Studentin, die die Doktorwürde anstrebt

Abkürzungen:

[1] Dd.

Herkunft:

Ableitung (speziell Motion, Movierung) von Doktorand mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Promovendin

Männliche Wortformen:

[1] Doktorand

Oberbegriffe:

[1] Studentin

Beispiele:

[1] Die Doktorandin steht kurz vor der Doktorprüfung.
[1] „Die zuständige Fakultät der Universität Düsseldorf hat das Verfahren zur Aberkennung des Doktortitels einer früheren Doktorandin eingeleitet.“[1]
[1] „Die Anspannung, beinah ein Misstrauen gegenüber der Doktorandin, stand spürbar im Raum, erst bei der Schilderung meiner Herkunft schienen sich die Mienen der Anwesenden zu lockern.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Promotion (Doktor)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Doktorandin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDoktorandin

Quellen:

  1. George Turner: Die Uni ist schuld. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 5, 2013, Seite 17.
  2. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 201.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Doktorand