Hauptmenü öffnen

Diskussion:fünfprozentig

Aktive Diskussionen

LeerzeichenBearbeiten

Nach § 44(1) wird zwischen allen Bestandteilen mehrteiliger Zusammensetzungen, in denen eine Wortgruppe oder eine Zusammensetzung mit Bindestrich auftritt, ein Bindestrich gesetzt. Als Beispiele sind auch Wörter mit Einheitenzeichen gelistet, nämlich 400-m-Lauf, 2-kg-Büchse und ½-kg-Packung (im Original ist ½ komisch dargestellt, der Schrägstrich und die 2 scheinen auf gleicher Linie zu sein). Dem NIST Guide for the Use of the International System of Units zufolge steht dagegen ein Leerzeichen zwischen dem numerischen Wert und dem Einheitenzeichen selbst dann, wenn der Wert einer Größe als Adjektiv verwendet wird (außer wenn so oder so kein Leerzeichen verwendet wird, so bei den Einheitenzeichen für Grad, Minute und Sekunde für ebene Winkel), zum Beispiel a 10 kΩ resistor statt a 10-kΩ resistor. „This rule recognizes that unit symbols are not like ordinary words or abbreviations but are mathematical entities, and that the value of a quantity should be expressed in a way that is as independent of language as possible—sees [sic; see] Secs. 7.6 and 7.10.3.“

Laut dem Zweifelsfälleduden wird 5 %-Klausel „[a]us grafischen Gründen“ ohne Bindestrich vor dem Prozentzeichen geschrieben. 5 %-Klausel und 5 %ig werden dort mit Zwischenraum geschrieben, in Duden online findet sich dagegen „5%ig“, aber „5 %-Klausel“. In den Interinstitutionellen Regeln für Veröffentlichungen des Amtes für Veröffentlichungen der EU (10.8 Prozent- und Promillezeichen) heißt es wiederum:

Vor dem Prozent- und dem Promillezeichen ist ein halber Festabstand zu setzen.

25 %

0,8 ‰

Der Zwischenraum entfällt bei Ableitungen oder Zusammensetzungen.

eine 25%ige Umsatzsteigerung

die 5%-Klausel

Verwendet wird in den Beispielen in der HTML-Fassung statt eines halben Festabstandes tatsächlich ein normales Leerzeichen. Die Regel findet sich so wortwörtlich im Rechtschreibduden 1991 mit der Ausnahme, dass da „kleinerer Zwischenraum“ statt „halber Festabstand“ steht. Im amtlichen Wörterverzeichnis finden sich „8%ig“ und „100%ig“ (das Prozentzeichen kommt dort kein weiteres Mal vor), ich würde das jedoch als eine Sache der Typografie sehen.

Im amtlichen Regelwerk steht übrigens „G.m.b.H./GmbH“, aber „M. d. B./MdB“. K.-o.-Schlag wird als Beispiel zu § 44(1) genannt – sofern die Abkürzung für knock(-)out oder Knock(-)out steht, steht sie aber nicht für eine Wortgruppe, sondern ein einzelnes Wort. Im Wörterverzeichnis steht „k.o.“ ohne Leerzeichen, in Duden online und im DWDS „k. o.“ und „K. o.“, aber im DWDS-Eintrag K.-o.-Sieg „Sieg durch K. o“ („K. o“ ohne Punkt nach dem o) und im Duden-online-Eintrag knock-outk. o (1).“, (nach o folgt nicht direkt ein Punkt). Referenz- und Zeitungskorpora des DWDS (aggregiert):

  • @K.o.-Schlag: 72 Treffer
  • @K.-o.-Schlag: 36 Treffer

@Peter, Susann Wie sollen wir das handhaben? Verwende ich in der Adresszeile (nach de.wiktionary.org/wiki/) das dünne Leerzeichen (THSP) oder das schmale umbruchgeschützte (NNBSP), wird daraus automatisch SP (_), als Lemma würde ich also z. B. verwenden, z.B. soll weiterleiten (u.a. leitet bereits auf u. a. weiter).

Der Schreibweise K.-o.-Schlag kann das englische Verb to knock out zugrunde gelegt werden, dann macht die Durchkopplung Sinn und die deutschen Wörter knock-out und Knock-out könnten wiederum ohne Leerzeichen mit k.o. bzw. K.o. abgekürzt werden. Auf der anderen Seite wird im Rechtschreibduden 1991 wirklich k. o. mit Zwischenraum geschrieben. „5 %“ muss letztlich auch nicht als Wortgruppe analysiert werden, sondern kann einfach als mathematische Schreibweise für eine Zahl herhalten. In w:Wikipedia:Typografie steht derzeit: „Die HTML-Codes   und   zur Darstellung eines narrow no-break space (NNBSP; schmaler nicht umbrechbarer Zwischenraum) sollten in der Wikipedia derzeit nicht verwendet werden, da sie in vielen Browsern nicht korrekt dargestellt werden.“ In Zusammensetzungen abweichenderweise auf einen Zwischenraum zu verzichten, halte ich mittlerweile für ungünstig, selbst wenn kein schmaler zur Verfügung steht. Unter Umständen würde ich Klammern verwenden, zum Beispiel „ -Kriterium“, nicht „n−1-Kriterium“ und schon gar nicht „n-−-1-Kriterium“! Insbesondere steht in der SI-Broschüre: „The numerical value always precedes the unit, and a space is always used to separate the unit from the number. […] The only exceptions to this rule are for the unit symbols for degree, minute, and second for plane angle, °, ', and ", respectively, […]. […] Even when the value of a quantity is used as an adjective, a space is left between the numerical value and the unit symbol. Only when the name of the unit is spelled out would the ordinary rules of grammar apply, […].“ (Fehler in der französischsprachigen Online-Fassung: „millimères“ statt „millimètres“.) -- IvanP (Diskussion) 12:04, 28. Feb. 2019 (MEZ)

Hallo Ivan, ich habe von Deinem Ping zufällig erfahren, als ich die letzten Diskussionsseitenänderungen durchsah. „Das Einfügen der Ping-Verlinkung und die Signatur muss in ein und demselben Edit erfolgen.“ (w:Vorlage Diskussion:Antwort#Bestehen Ping-Probleme?) Susann wird ihn wahrscheinlich auch nicht gesehen haben. Gruß Peter -- 07:40, 21. Aug. 2017 (MESZ)
stimmt, kam gestern nicht. Ich kann das nicht, IvanP, mir ist es dehalb im positiven Sinne egal. mlg Susann Schweden (Diskussion) 14:40, 21. Aug. 2017 (MESZ)
Ist dies nicht eine Diskussion, die in der Teestube geführt werden sollte, da sie ja abzählbar unendlich viele Einträge betrifft? -- Formatierer (Diskussion) 20:06, 20. Aug. 2017 (MESZ)
Ja. --Peter -- 07:40, 21. Aug. 2017 (MESZ)
Da ich nunmal angesprochen wurde: Für mich ist das eine Frage der Typo- und nicht der Orthographie. Auch wenn ich mit solchen Vergleichen nicht überall auf Gegenliebe stoße: Ich habe heute versucht, ein bisschen Ordnung in die Bedeutungszuordnungen des m. E. häufigen Wortes kommen zu bringen. Etliche Bedeutungen fehlen dort auch noch. Solange es im Kernbereich solche Lücken gibt, erscheinen mir Einträge wie umseitig marginal – kurz gesagt: nicht mein Thema. Gruß, Peter -- 14:34, 21. Aug. 2017 (MESZ)
Zurück zur Seite „fünfprozentig“.