Dialektsprecherin

Dialektsprecherin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Dialektsprecherin die Dialektsprecherinnen
Genitiv der Dialektsprecherin der Dialektsprecherinnen
Dativ der Dialektsprecherin den Dialektsprecherinnen
Akkusativ die Dialektsprecherin die Dialektsprecherinnen

Worttrennung:

Di·a·lekt·spre·che·rin, Plural: Di·a·lekt·spre·che·rin·nen

Aussprache:

IPA: [diaˈlɛktˌʃpʁɛçəʁɪn]
Hörbeispiele:   Dialektsprecherin (Info)

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die einen Dialekt beherrscht und spricht

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Dialektsprecher mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Mundartsprecherin

Männliche Wortformen:

[1] Dialektsprecher

Beispiele:

[1] „Ferner kam sie in Kontakt mit Pierre Gardette in Lyon, der sie als Dialektsprecherin zur Abfassung eines Lokalwörterbuchs bewegte und sie in sein großes Unternehmen eines regionalen Sprachatlasses eingliederte.“[1]
[1] „Ihre Kollegin Kaiser hat das bei ihrem Umzug nach Bern selbst erlebt. ‚Als Dialektsprecherin ist es mir auf Anhieb relativ leicht gefallen, die dortigen Dialekte zu verstehen - obwohl ich einen ganz anderen Dialekt als die Schweizer spreche‘, sagt sie.“[2]
[1] „‚Und da ich von Haus aus eben auch Dialektsprecherin bin, habe ich da ganz interessante Entdeckungen gemacht, was für Eigenheiten es in dieser Sprache gibt, was für interessante Möglichkeiten, sich auszudrücken.‘“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Dialektsprecherin

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Marguerite Gonon“ (Stabilversion)
  2. Timo Stukenberg: Image von Dialekten: Freindlich samma! Aber deppert?. In: Spiegel Online. 27. April 2015, abgerufen am 14. März 2016.
  3. Louisa Knobloch: BZ-Interview „Dialekte sind unglaublich spannend“. In: Badische Zeitung. 15. September 2008, abgerufen am 14. März 2016.