Datteln (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Datteln
Genitiv (des Datteln)
(des Dattelns)

Dattelns
Dativ (dem) Datteln
Akkusativ (das) Datteln

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Datteln“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Dat·teln, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈdatl̩n]
Hörbeispiele:
Reime: -atl̩n

Bedeutungen:

[1] Stadt im Ruhrgebiet, im Kreis Recklinghausen

Beispiele:

[1] In Datteln laufen treffen vier Kanäle aufeinander.
[1] Datteln entwickelte sich im Mittelalter zu einem der größten Kirchspiele des Vests Recklinghausen.[1]

Wortbildungen:

Dattelner, Dattelnerin

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Datteln
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDatteln

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Datteln

Deklinierte FormBearbeiten

Worttrennung:

Dat·teln

Aussprache:

IPA: [ˈdatl̩n]
Hörbeispiele:
Reime: -atl̩n

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Dattel
  • Genitiv Plural des Substantivs Dattel
  • Akkusativ Plural des Substantivs Dattel
Datteln ist eine flektierte Form von Dattel.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Dattel.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Dutteln, daddeln