Hauptmenü öffnen

Buntbuch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Buntbuch

die Buntbücher

Genitiv des Buntbuches
des Buntbuchs

der Buntbücher

Dativ dem Buntbuch
dem Buntbuche

den Buntbüchern

Akkusativ das Buntbuch

die Buntbücher

Worttrennung:
Bunt·buch, Plural: Bunt·bü·cher

Aussprache:
IPA: [ˈbʊntˌbuːx]
Hörbeispiele:   Buntbuch (Info)
Reime: -ʊntbuːx

Bedeutungen:
[1] „aus Anlass bestimmter außenpolitischer Ereignisse veröffentlichte Dokumentensammlung eines Staates, deren Umschlag eine bestimmte, je nach Land verschiedene Farbe hat (z.B. Weißbuch)“[1]

Herkunft:
[1] Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes bunt und Buch

Synonyme:
[1] Farbbuch

Oberbegriffe:
[1] Buch

Beispiele:
[1] „Als Archivar erschloß er das Würzburger Archiv durch ein ausgezeichnetes Generalregister, genannt „Hohe Registratur“; als Diplomat stellte er ein zuverlässiges „Buntbuch“ über die Ereignisse des Bauernkrieges – mit zahlreichen Dokumenten im Wortlaut – zusammen; als Historiker verfaßte er eine noch heute wertvolle Chronik der Würzburger Bischöfe in deutscher Sprache, die von den Anfängen bis zum Ende des 15. Jahrhunderts reicht.“[2]
[1] „Die Veröffentlichung des Staatsamtes für Äußeres umfaßt alle Aktenstücke und Vorgänge, sie verschweigt nichts und entstellt nichts - was bisher die Aufgabe aller Buntbücher, insbesondere des österreichisch-ungarischen Rotbuches war -, sie will, endlich, dem Volke und der Welt über das Verbrechen, das mit der Entfesselung des Krieges an ihnen verübt ward, d i e W a h r h e i t g e b e n .“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Buntbuch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Buntbuch
[1] canoonet „Buntbuch
[1] Helmut Hiller, Stephan Füssel: Wörterbuch des Buches. Sechste, grundlegend überarbeitete Auflage. Vittorio Klostermann, Frankfurt/Main 2002, Stichwort: Buntbücher. ISBN 3-465-03220-9.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „Farbbuch“.
  2. Fries, Lorenz, Historiker, * 1491 Mergentheim, † 5.12.1550 Würzburg. (katholisch) Zugriff 22.7.11.
  3. Karl Kraus: Die letzten Tage der Menschheit. Vorlagen und Materialien aus der Arbeiter-Zeitung. In: Noch mehr, herausgegeben von Eckart Früh, Januar 1999, S. 17.