Brünette (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Brünette Brünette
Genitiv Brünetter Brünetter
Dativ Brünetter Brünetten
Akkusativ Brünette Brünette
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die Brünette die Brünetten
Genitiv der Brünetten der Brünetten
Dativ der Brünetten den Brünetten
Akkusativ die Brünette die Brünetten
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine Brünette keine Brünetten
Genitiv einer Brünetten keiner Brünetten
Dativ einer Brünetten keinen Brünetten
Akkusativ eine Brünette keine Brünetten

Worttrennung:

Brü·net·te, Plural: Brü·net·te

Aussprache:

IPA: [bʁyˈnɛtə]
Hörbeispiele:   Brünette (Info)
Reime: -ɛtə

Bedeutungen:

[1] eine weibliche Person mit brünetten Haaren

Herkunft:

Mitte des 17. Jahrhunderts von dem synonymen französischen Wort brunette → fr entlehnt[1]

Gegenwörter:

[1] Blondine

Beispiele:

[1] Diese drei Brünetten da drüben sehen aber toll aus!
[1] „Tiefenentspannt und mit rot glühenden Wangen thronte er zwischen einer vollschlanken Blonden und einer nicht weniger attraktiven Brünetten.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Brünette
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Brünette
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBrünette

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „brünett“.
  2. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 76.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: betütern, brüteten, Büretten