Bindfaden (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Bindfaden die Bindfäden
Genitiv des Bindfadens der Bindfäden
Dativ dem Bindfaden den Bindfäden
Akkusativ den Bindfaden die Bindfäden

Worttrennung:

Bind·fa·den, Plural: Bind·fä·den

Aussprache:

IPA: [ˈbɪntˌfaːdn̩]
Hörbeispiele:   Bindfaden (Info)

Bedeutungen:

[1] eine aus Hanf oder Flachs gedrehte, feste, dünne Schnur

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Wortstamm des Verbs binden und dem Substantiv Faden

Synonyme:

[1] Paketschnur, Spagat (in Bayern und Österreich)

Unterbegriffe:

[1] Papierbindfaden

Beispiele:

[1] „Im menschlichen Siedlungsbereich verwenden Grauschnäpper auch Plastikbänder, Bindfäden und Ähnliches für den Nestbau.“[1]

Wortbildungen:

Bindfadenregen, Bindfadenrolle

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Zwirn“, Weiterleitung von Bindfaden
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bindfaden
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bindfaden
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBindfaden

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Grauschnäpper#Fortpflanzung

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: abfindend