Bilderbogen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Bilderbogen die Bilderbogen die Bilderbögen
Genitiv des Bilderbogens der Bilderbogen der Bilderbögen
Dativ dem Bilderbogen den Bilderbogen den Bilderbögen
Akkusativ den Bilderbogen die Bilderbogen die Bilderbögen

Worttrennung:

Bil·der·bo·gen, Plural 1: Bil·der·bo·gen, Plural 2: Bil·der·bö·gen

Aussprache:

IPA: [ˈbɪldɐˌboːɡn̩]
Hörbeispiele:   Bilderbogen (Info)

Bedeutungen:

[1] Blatt mit einem einzelnen Bild oder einer Folge/Reihe von Bildern

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.[1]
Determinativkompositum aus den Substantiven Bild und Bogen mit dem Fugenelement er

Beispiele:

[1] „Erreichten die ersten Kühnschen Bilderbogen bereits Auflagen von ca. 1000 Exemplaren, so verdreifachte sich die Auflage in den Jahren nach 1845.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bilderbogen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bilderbogen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBilderbogen
[1] The Free Dictionary „Bilderbogen
[1] Duden online „Bilderbogen

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Bogen“.
  2. Michael Hinze: Die wunderliche Welt im Bilderbogen-Kranz. Begegnungen mit Schinkel, Fontane und Gustav Kühn in Neuruppin. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 1, 1992, Seite 19-26, Zitat Seite 24.