Bikompositum (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ das Bikompositum

die Bikomposita die Bikompositen

Genitiv des Bikompositums

der Bikomposita der Bikompositen

Dativ dem Bikompositum

den Bikomposita den Bikompositen

Akkusativ das Bikompositum

die Bikomposita die Bikompositen

Anmerkung:

Der Plural 2 wird seltener verwendet.

Worttrennung:

Bi·kom·po·si·tum, Plural 1: Bi·kom·po·si·ta, Plural 2: Bi·kom·po·si·ten

Aussprache:

IPA: [ˈbiːkɔmˌpoːzitʊm], auch: [bikɔmˈpoːzitʊm]
Hörbeispiele:
Reime: -iːkɔmpoːzitʊm

Bedeutungen:

[1] Sprachwissenschaft: Verb oder Verbalsubstantiv, in dem zwei Präverbien enthalten sind

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem bi- und dem Substantiv Kompositum

Oberbegriffe:

[1] Kompositum

Beispiele:

[1] Das Verb abverlangen kann als Bikompositum aufgefasst werden.
[1] „Das Gotische kennt auch Bikomposita (Verba mit zwei Präverbien): ‚in-ga-leiþan‘ "hineingehen", ‚ana-in-sakan‘ "auferlegen", wohl auch ‚faura-frawaurkjan‘ "vorher sündigen" und ähnliche.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bikompositum
[1] Duden online „Bikompositum
[1] wissen.de – Wörterbuch „Bikompositum
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Bikompositum“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Walter Henzen: Deutsche Wortbildung. 3. Auflage. Niemeyer, Tübingen 1965, Seite 103. Kursiv gedruckt, ohne Anführungsstriche: in-ga-leiþan, ana-in-sakan und faura-frawaurkjan; Abkürzungen aufgelöst.