Beschießung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Beschießung die Beschießungen
Genitiv der Beschießung der Beschießungen
Dativ der Beschießung den Beschießungen
Akkusativ die Beschießung die Beschießungen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Beschiessung

Worttrennung:

Be·schie·ßung, Plural: Be·schie·ßun·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈʃiːsʊŋ]
Hörbeispiele:   Beschießung (Info)
Reime: -iːsʊŋ

Bedeutungen:

[1] anhaltender Angriff mit Schusswaffen

Herkunft:

Ableitung des Substantivs zum Verb beschießen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Beschuss, Feuer

Oberbegriffe:

[1] Angriff

Beispiele:

[1] „In drei Stunden sollte die Beschießung beginnen, und die Soldaten würden dann ein warmes Frühstück hinunterschlingen, das ihnen widerstand.“[1]
[1] „Es wurden große unterirdische Tunnelanlagen begonnen, damit uns eine Beschießung nichts mehr anhaben könnte.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Beschießung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBeschießung
[1] The Free Dictionary „Beschießung
[1] Duden online „Beschießung

Quellen:

  1. Norman Mailer: Die Nackten und die Toten. Deutscher Bücherbund, Stuttgart/Hamburg ohne Jahr, Seite 19.
  2. Ludwig Renn: Krieg. Aufbau, Berlin 2014 (Erstmals veröffentlicht 1928), ISBN 978-3-351-03515-0, Zitat Seite 145.