Bergkamm (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Bergkamm

die Bergkämme

Genitiv des Bergkammes
des Bergkamms

der Bergkämme

Dativ dem Bergkamm
dem Bergkamme

den Bergkämmen

Akkusativ den Bergkamm

die Bergkämme

Worttrennung:

Berg·kamm, Plural: Berg·käm·me

Aussprache:

IPA: [ˈbɛʁkˌkam]
Hörbeispiele:   Bergkamm (Info)

Bedeutungen:

[1] Linie des höchsten, schmalen Verlaufs eines Bergzugs

Herkunft:

Determinativkompositum aus Berg und Kamm

Sinnverwandte Wörter:

[1] Bergrücken

Gegenwörter:

[2] Gebirgskamm

Beispiele:

[1] „Mittags kamen wir auf einem Bergkamm an, und es war heiß, aber Onkel Edgar wollte nicht Rast machen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bergkamm
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bergkamm
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBergkamm
[1] The Free Dictionary „Bergkamm

Quellen:

  1. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 345.