Hauptmenü öffnen

Entwurf zu einer Übereinkunft über Kurzeinträge/(Lemmaverweise) schwarz = MB, bestehende Hilfetexte oder gelebte Praxis grün = so deutlich nicht oder überhaupt noch nicht festgeschrieben


KurzeinträgeBearbeiten

Es gibt idealerweise zu einem Lemma einen vollständigen Eintrag mit allen Textbausteinen, zu denen es Inhalte aufzuführen gibt (Hilfe:Textbausteine).

In einigen Fälle werden verkürzte Einträge erstellt. Ein solcher Kurzeintrag endet immer mit einem Lemmaverweis (Hilfe:Lemmaverweis), dh einem Link zu einem zugeordneten Eintrag, der mehr Information enthält.

FlexionsformenBearbeiten

Flexionen (Beugungen, deklinierte, konjugierte Formen) enden mit

  • {{Grundformverweis Dekl|Lemma, das Substantiv ist}}
  • {{Grundformverweis Dekl|Lemma, das Adjektiv ist}}
  • {{Grundformverweis Konj|Lemma, das Verb ist}}

aufgeführt werden Sprache und Wortart, Worttrennung und Aussprache, Grammatische Merkmale und wahlweise Ähnlichkeiten

    • im Haupteintrag wird (meist) in der Flexbox auf ausgewählte Kurzeinträge verwiesen

Schweizer und Liechtensteiner Schreibweise ss statt ßBearbeiten

Für diese alternative Schreibweise mit ss wird ein Informationskasten gesetzt

  • {{Schweizer und Liechtensteiner Schreibweise|Lemma mit ß |Worttrennung für Lemma mit ss}}
    • im Haupteintrag wird auf den Kurzeintrag mit {{Alternative Schreibweisen}} :{{CH&LI}} [[Lemma mit ss]] verwiesen

nicht mehr gültige/veraltete SchreibweiseBearbeiten

Für eine nicht mehr zugelassene Schreibweise wird ein Informationskasten gesetzt

  • {{Alte Schreibweise|Lemma in gültiger Schreibweise|seit...}}
    • im Haupteintrag wird auf den Kurzeintrag mit {{Nicht mehr gültige Schreibweisen}} :[[Lemma in alter Schreibweise]] verwiesen

zwei (oder mehr) gültige/zugelassene SchreibweisenBearbeiten

Für mehrere zugelassene, alternative Schreibweisen gilt, dass alle Varianten die gleiche Aussprache haben müssen, also dass sich mindestens eine Aussprachevariante der geschriebenen Formen deckt. Ist das schwierig zu entscheiden oder strittig, wird der Eintrag als Nebenform angelegt (siehe weiter unten, wie Typ A, mit Flexbox).

Beispiele sind Fotovoltaik (ph/f Thematik), Black-out (Bindestrich-Thematik), weh tun, Sri Lanker (Thema Getrenntschreibung), Aktinium (c/k Thematik), Subspecies (c/z Thematik), Jogurtbecher (gh/g Thematik), Knesseth (th/t Thematik), Shamisen (sh/sch Thematik), Kohlenmonoxyd (y/i Thematik), Alptraum (b/p Thematik), Dasssatz (Thema Großschreibung). Hier kann eine der Schreibweisen als Kurzeintrag erstellt werden. Gibt es eine standardsprachliche oder verbreitetere Variante, wird diese der Haupteintrag. Eine eventuell durch den Kontext in der Verwendung eingegrenzte Variante wird in der Kurzform angelegt.

  • der Kurzeintrag endet mit {{Lemmaverweis|Lemma des Haupteintrags}}, den abschließenden Referenzen sowie wahlweise Ähnlichkeiten

aufgeführt werden Sprache und Wortart, Flexbox, Worttrennung, Aussprache und Bedeutung, ob Beispiel angeführt werden müssen oder dürfen ist trotz Meinungsbild 2016 offen

    • im Haupteintrag wird auf den Kurzeintrag mit {{Alternative Schreibweisen}} :[[Lemma des Kurzeintrags]] verwiesen

trotz zweier Meinungsbild 2016 Lemmaverweis und MB II zum gleichen Thema konnten wir uns nicht entscheiden, ob das Anlegen eines Kurzeintrags unter bestimmten Bedingungen verpflichtend ist, oder ob es in jedem Fall freiwillig geschieht. Das bedeutet, zur Zeit kann man entweder Hauteintrag und Kurzeintrag erstellen oder aber zwei komplette Haupteinträge ohne Lemmaverweis, die jeweils den anderen als Alternative Schreibweise benennen.

NebenformenBearbeiten

hierfür gibt es drei Fälle:

    • der Kurzeintrag endet mit {{Lemmaverweis|Lemma des Haupteintrags}}, den abschließenden Referenzen (nicht bei Typ B) sowie wahlweise Ähnlichkeiten

aufgeführt werden Sprache und Wortart, Flexbox (nur bei Typ A), Worttrennung, Aussprache und Bedeutung (bei flektierten Formen stattdessen Grammatische Merkmale), ob Beispiel angeführt werden müssen oder dürfen ist trotz Meinungsbild 2016 offen.

Es können nur Einträge für aktuell gültige Schreibweisen angelegt werden, die allerdings durchaus veraltet sein können. Welche Schreibweise Hauptform und welche Kurzeintrag wird richtet sich im Prinzip nach der Häufigkeit der aktuellen Verwendung, weitere Richtlinien gibt es dazu (bislang) nicht.

      • im Haupteintrag wird auf den Kurzeintrag mit {{Nebenformen}} :[[Lemma des Kurzeintrags]] verwiesen

trotz zweier Meinungsbild 2016 Lemmaverweis und MB II zum gleichen Thema konnten wir uns nicht entscheiden, ob das Anlegen eines Kurzeintrags unter bestimmten Bedingungen verpflichtend ist, oder ob es in jedem Fall freiwillig geschieht. Das bedeutet, zur Zeit kann man entweder Hauteintrag und Kurzeintrag erstellen oder aber zwei komplette Haupteinträge ohne Lemmaverweis, die jeweils den anderen als Nebenform benennen.

offene FälleBearbeiten

getilgtes 'e' im VerbBearbeiten

  • das 'e' fällt weg -> gehen -> gehn

entweder wie Nebenformen Typ B – oder eine eigene Regelung mit Hinweisbox

  • das 'e' wird durch Apostroph ersetzt -> gehen -> geh'n

entweder wie Nebenformen Typ B – oder eine eigene Regelung mit Hinweisbox – oder keine Aufnahme von Schreibweisen mit Apostroph

Kontraktionen mit 'es'Bearbeiten

  • das 'es' wird verkürzt -> geht es -> gehts

entweder wie Nebenformen Typ B – oder eine eigene Regelung mit Hinweisbox – oder keine Aufnahme von Kontraktionen zu es

  • das 'es' wird verkürzt durch Apostroph ersetzt-> geht es -> geht's

entweder wie Nebenformen Typ B – oder eine eigene Regelung mit Hinweisbox – oder keine Aufnahme von Kontraktionen mit Apostroph