Benutzer Diskussion:Tragopogon/Tragopogon

Aktive Diskussionen

VorschlägeBearbeiten

Hallo Tragopogon,

ich würde es wirklich sehr begrüßen, wenn wir einen Standard oder zumindest einen richtigen Beispieleintrag für sowas hätten. Vielen Dank für deine Mühe. Ich finde deinen Vorschlag im Prinzip wunderbar, aber ich habe deine Nachricht in der Teestube so verstanden, dass weitere Anregungen/Kommentare erwünscht sind. Also:

  1. Sprache International finde ich prinzipiell gut, ebenso die Anmerkungen zur Aussprache, wenn ich mich da auch fachlich nicht auskenne und mich frage, was wir dann schreiben, wenn das Wort weniger als drei Silben hat. Aber das ist zweitrangig. Man könnte ja auch - wie bei der „Worttrennung“ - die Aussprachen in verschiedenen Sprachen anführen (die Menge wird sich hier wohl in Grenzen halten)
  2. Bedeutungen: Ich würde vorschlagen, vor der Erklärung zu schreiben Biologie, Botanik oder eben Biologie, Zoologie oder so. „Indeklinabel“ verstehe ich nicht ganz: „Tragopogon“ steht zwar nicht grade im Duden, aber Glyzinie z. B. hat im Deutschen ja den Plural Glyzinien. Es ist doch schade, das nirgends erwähnen zu können.
  3. Abkürzungen: Würde ich weglassen. Man wird in keinem Abkürzungswörterbuch T. = Tragopogon finden.
  4. Der Abschnitt bei „Übersetzungen“, wäre der nicht besser bei „Synonyme“ unterzubringen? Vielleicht in der Form, wie du es bei „Worttrennung“ gemacht hast, also
Synonyme
deutsch: oder Trivialnamen deutsch: Bocksbart
5. Weiter frage ich mich, wie z. B. die Chinesen oder Russen diese Pflanze nennen bzw. schreiben und wo das unterzubringen wäre.

Oh je, je mehr ich schreibe, desto mehr „Sprachspezifisches“ fällt mir ein und damit mehr Argumente dafür, es bei den jeweiligen Einträgen in der entsprechenden Sprache zu belassen ... Vielleicht könnte man ja auch an erster Stelle solcher Einträge den „internationalen“ Eintrag setzen mit Bedeutungsangabe und Bild, Unter- und Oberbegriffen und so, und dann bei den jeweiligen Sprachen nur noch den Rest (Deklination, Aussprache, Worttrennung, Trivialnamen, Beispiele ...)

Liebe Grüße --Seidenkäfer (Diskussion) 18:59, 12. Jul 2012 (MESZ)

Antworten:
1. Die "Dreisilbenregel" besagt, dass bei mehrsilbigen Wörtern die zweitletzte Silbe betont wird, es sei denn diese wird kurz gesprochen. In dem Fall wird die drittletzte betont. Bei zweisilbigen Wörtern liegt die Betonung daher auf der ersten Silbe. Zum Thema Aussprache hat Genaust eine gute Zusammenfassung in seinem Vorwort geschrieben, die mir als Quelle diente.
2. In Fällen, wo die wissenschaftliche Bezeichnung und die deutsche Bezeichnung homonym sind (z. B. Anemone) müssten zwei Abschnitte, einer International, einer Deutsch, angelegt werden, da es ein Bedeutungsunterschied ist, ob ich sage,
„Ich pflanze zwei Anemonen in den Garten“ --> Deutsch, meint die einzelne Pflanze
„Die Gattung Anemone gehört zu den Hahnenfüßgewächsen“ --> internationaler Eigenname für die Gattung
Ich kann mir kein Beispiel vorstellen, in dem wissenschaftliche Gattungsnamen flektiert werden. By the Way: Ich kenne keine Gattung, die Glyzinie heißt. Wenn du den Blauregen meinst, der heißt wissenschaftlich Wisteria. Dein Beispiel betrifft diese Diskussion garnicht ;-)
3. D'accord. Die Gattung wird in der Regel mit dem Anfangsbuchstaben abgekürzt, aber das braucht man wahrscheinlich tatsächlich nicht jedes Mal aufführen.
4./5. Genau die Frage, wie Russen und Chinesen die Pflanze nennen, soll im Übersetzungsabschnitt zum Trivialnamen beantwortet werden. Die wissenschatliche Bezeichnung ist im Russischen wie im Chinesischen und Aserbaidschanischen Tragopogon und damit identisch (darum geht es bei der ganzen Diskussion ja überhaupt). Vielleicht sollte man schreiben „Trivialbezeichnungen in anderen Sprachen siehe Übersetzungen zu Bocksbart“ oder so ähnlich.--Tragopogon (Diskussion) 21:28, 12. Jul 2012 (MESZ)
Vielleicht könnte der Gärtner (umgangssprachlich) sagen: „-Ich will heute die Wisterien(?) pflanzen“ ? LG Lars G. (--Ыруатук (Diskussion) 21:42, 12. Jul 2012 (MESZ))
Das kann er gerne tun, ist auch korrekt. Aber er meint damit einzelne Pflanzen, nicht die Gattung Wisteria ansich. Der (internationale) Begriff bezeichnet ein taxonomisches Konzept (hier eine Gattung), das nur auf dem Papier existiert und Biologen hilft, das Pflanzenreich zu gliedern. Man kann eine Pflanzengattung nicht anfassen. Der deutsche Begriff meint immer physisch existente Pflanzen. Auch in diesem Fall müsste ein Deutscher Abschnitt hinzugefügt werden (Sofern der deutsche Singular Wisteria heißt und nicht etwa Wisterie). Im Zierpflanzenbereich kommt es häufig vor, dass der wissenschaftliche Name und die deutsche Bezeichnung homonym sind.--Tragopogon (Diskussion) 22:11, 12. Jul 2012 (MESZ)
Vielen Dank Tragopogon für die ausführliche Antwort. Ich schreibe leider auch manchmal schneller als ich denken kann ;) - und der/die Blauregen, die Glyzien oder Wisterien/Wisteriae(?) wuchern grade mein Haus zu, deshalb verzeih bitte das unpassende Beispiel, aber es steht halt dauernd vor meinen Augen. Deine Ausführungen zu Punkt 2 mit dem viel besseren Beispiel Anemone finde ich sehr überzeugend und logisch. Zu den Übersetzungen: Dazu möchte ich eigentlich nichts sagen, da kenne ich mich nicht aus; ich möchte nur zu bedenken geben, dass bestimmt nicht für jede Pflanze ein Trivialname existiert, auf den man verweisen kann. Danke und Grüße --Seidenkäfer (Diskussion) 22:09, 12. Jul 2012 (MESZ)

KommentarBearbeiten

@Seidenkäfer: Hallo, auch die Chinesen und die Russen (und alle andere) nennen sie natürlich Tragopogon (siehe z.B. rechts hier und hier. Es gibt keine Alternative. Liebe Grüße Lars G. (--Ыруатук (Diskussion) 19:45, 12. Jul 2012 (MESZ))

DeklinationBearbeiten

Offenbar sind biologische Taxa nach ICBN und ICZN wie lateinische Wörter zu behandeln, unabhängig von ihrer tatsächlichen Herkunft. Trotzdem werden die Taxa dem Kasus in der Regel nicht angepasst:
Beispiele aus dem Strasburger:
Genitiv wird immer mit Dativ umschrieben: Die Blüten von Taraxacum sind gelb. Anders bei höheren Taxa, die nur im Plural vorkommen: „Die Blüten der Rhamnaceaeheben nur einen epipetalen Staubblattkreis“
Dativ: „Bei Ceropegia ist diese Bestäubungsart mit der ausbildung von Gleitfallenblumen kombiniert.“
Akkusativ: „Zwei hauptlinien dieser Gruppe werden duch Danthonia (Traubenhafer) und Phragmites (Schilf) repräsentiert.“
Meist wird sowieso umschrieben: die/der/der/die Gattung Tragopogon oder die/der/den/die Tragopogon-Arten. Art- und Gattungsnamen sind Singularetantums, höhere Taxa sind immer Pluraletantums.
Langer Rede kurzer Sinn: eine Flexion anzugeben halte ich für unsinnig.--Tragopogon (Diskussion) 10:32, 13. Jul 2012 (MESZ)
Zurück zur Benutzerseite von „Tragopogon/Tragopogon“.