Beamtenlaufbahn

Beamtenlaufbahn (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Beamtenlaufbahn die Beamtenlaufbahnen
Genitiv der Beamtenlaufbahn der Beamtenlaufbahnen
Dativ der Beamtenlaufbahn den Beamtenlaufbahnen
Akkusativ die Beamtenlaufbahn die Beamtenlaufbahnen

Worttrennung:

Be·am·ten·lauf·bahn, Plural: Be·am·ten·lauf·bah·nen

Aussprache:

IPA: [bəˈʔamtn̩ˌlaʊ̯fbaːn]
Hörbeispiele:   Beamtenlaufbahn (Info)

Bedeutungen:

[1] beruflicher Werdegang im Beamtenverhältnis

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Substantivs Beamter, dem Fugenelement -en und dem Substantiv Laufbahn

Oberbegriffe:

[1] Laufbahn

Beispiele:

[1] „Russischstämmigen Bürgern ohne lettische Staatsbürgerschaft bleibt eine Beamtenlaufbahn verwehrt, was sie als Diskriminierung verstehen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Beamtenlaufbahn
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBeamtenlaufbahn
[1] The Free Dictionary „Beamtenlaufbahn
[1] Duden online „Beamtenlaufbahn
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Beamtenlaufbahn

Quellen:

  1. Sabine Adler: Die Russen von Riga. In: Cicero. Nummer 01/2015, Januar 2015, ISSN 1613-4826, Seite 69.

Substantiv, Straßenname, f, EigennameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Beamtenlaufbahn
Genitiv der Beamtenlaufbahn
Dativ der Beamtenlaufbahn
Akkusativ die Beamtenlaufbahn
 
[1] Beamtenlaufbahn in Norderstedt

Worttrennung:

Be·am·ten·lauf·bahn, kein Plural

Aussprache:

IPA: [bəˈʔamtn̩ˌlaʊ̯fbaːn]
Hörbeispiele:   Beamtenlaufbahn (Info)

Bedeutungen:

[1] benannte Verkehrsfläche in Norderstedt

Beispiele:

[1] „In Norderstedt (bei Hamburg) gibt es eine Straße namens ‚Beamtenlaufbahn‘. Die Straße ist eine Sackgasse.“[1]
[1] „Als ich mit diesem Gedanken vor einem Straßenschild mit der Aufschrift ‚Beamtenlaufbahn‘ stehe, muss ich nicht nur schmunzeln, sondern lache laut los.“[2]
[1] „In Norderstedt bei Hamburg gibt es eine Straße mit dem Namen Beamtenlaufbahn. Bezeichnenderweise handelt es sich dabei um eine Sackgasse.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Gleichzeitig schlucken und atmen ist unmöglich. Riva, München 2017 (Zitiert nach Google Books)

Quellen:

  1. Tim Bärsch: Klischees, Vorurteile und Diskriminierungen. BoD – Books on Demand, 2016 (Google Books)
  2. Jörg Wolfram: Ich geh stiften. Engelsdorfer, Leipzig 2016 (Zitiert nach Google Books)
  3. Ein Stück Kölner Dom ist schon einmal ins All geflogen. 1. Auflage. Riva, München 2015 (Zitiert nach Google Books)