Bauernregel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Bauernregel die Bauernregeln
Genitiv der Bauernregel der Bauernregeln
Dativ der Bauernregel den Bauernregeln
Akkusativ die Bauernregel die Bauernregeln

Worttrennung:

Bau·ern·re·gel, Plural: Bau·ern·re·geln

Aussprache:

IPA: [ˈbaʊ̯ɐnˌʁeːɡl̩]
Hörbeispiele:   Bauernregel (Info)

Bedeutungen:

[1] aufgrund von Langzeitbeobachtungen entstandene Wetterregel, -prognose unter Berücksichtigung der Folgen des Wetters für die Landwirtschaft

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Bauer und Regel, mit dem Fugenelement -n

Oberbegriffe:

[1] Regel

Beispiele:

[1] „Versteht man die Wendung so, ergibt auch die Bauernregel erst Sinn, denn im Juli ist es warm, der Ofen bleibt für gewöhnlich aus, so wird der Bauer rausgehen und dort (bei der Arbeit) schwitzen, statt zu Hause/im Haus zu bleiben und nichts zu tun.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bauernregel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bauernregel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBauernregel
[1] The Free Dictionary „Bauernregel
[1] Duden online „Bauernregel
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bauernregel

Quellen:

  1. Frauke Rüdebusch: Beantwortung einer Sprachfrage. In: Sprachdienst. Nummer Heft 6, 2011, Seite 188, Zitat Seite 188.