Bürschlein (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Bürschlein die Bürschlein
Genitiv des Bürschleins der Bürschlein
Dativ dem Bürschlein den Bürschlein
Akkusativ das Bürschlein die Bürschlein

Worttrennung:

Bürsch·lein, Plural: Bürsch·lein

Aussprache:

IPA: [ˈbʏʁʃlaɪ̯n]
Hörbeispiele:   Bürschlein (Info)

Bedeutungen:

[1] junge männliche Person

Herkunft:

Ableitung der Verkleinerungsform vom Stamm des Wortes Bursche mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lein (plus Umlaut)

Synonyme:

[1] Bübchen, Bürschchen, Knäblein

Beispiele:

[1] „Der Jüngste, ein knapp sechzehnjähriges aufgewecktes Bürschlein, verstand ein wenig Schriftsprache, darum ließ ihn sein Herr seine Bücher und Schriftstücke betreuen; er sah in ihm so etwas wie einen lebenden Schutzkasten für Bücher.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Bürschlein
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bürschlein
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBürschlein

Quellen:

  1. Li Yü: Jou Pu Tuan (Andachtsmatten aus Fleisch). Ein erotischer Roman aus der Ming-Zeit. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1979 (übersetzt von Franz Kuhn), ISBN 3-596-22451-9, Seite 144f. Chinesisches Original 1634.