Böel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Böel
Genitiv (des Böel)
(des Böels)

Böels
Dativ (dem) Böel
Akkusativ (das) Böel

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Böel“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Böel, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Gemeinde im Kreis Schleswig-Flensburg

Herkunft:

Böel wird 1231 als Bølæ und 1460 als to Bole erwähnt.[1] Der Ortsname geht auf das dänische -bølSiedlung‘ zurück.[1]

Beispiele:

[1] Herbert besucht seine Schwester in Böel.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Böel

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Wolfgang Laur: Historisches Ortsnamenlexikon von Schleswig-Holstein. In: Veröffentlichungen des schleswig-holsteinischen Landesarchivs. 2., völlig veränderte und erweiterte Auflage. Band 28, Karl Wachholtz Verlag, Neumünster 1992, ISBN 3-529-02726-X, „Böel“, Seite 161.