Autokolonne (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Autokolonne

die Autokolonnen

Genitiv der Autokolonne

der Autokolonnen

Dativ der Autokolonne

den Autokolonnen

Akkusativ die Autokolonne

die Autokolonnen

Worttrennung:

Au·to·ko·lon·ne, Plural: Au·to·ko·lon·nen

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯tokoˌlɔnə]
Hörbeispiele:   Autokolonne (Info)

Bedeutungen:

[1] Gruppe von Autos, die über längere Zeit hinweg in gleichem Tempo und Abstand fährt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Auto und Kolonne

Sinnverwandte Wörter:

[1] Autoschlange

Oberbegriffe:

[1] Kolonne

Beispiele:

[1] „Es mußte ihr vielmehr schon als eine höchst ansehnliche Leistung angerechnet werden, daß die Heeresleitung von Mitte 1917 an mit einer monatlichen Fertigstellung von sechs Autokolonnen zu je 20 Lastkraftwagen — außer den für die Fliegerverbände erforderlichen Kraftfahrzeugen — rechnen konnte.“[1]
[1] „Die Autokolonnen, die sich durch die Straßen schlängelten, sahen von hier oben aus wie Goldkettchen auf schwarzem Samt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Autokolonne
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAutokolonne
[*] The Free Dictionary „Autokolonne
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Autokolonne
[1] Duden online „Autokolonne
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 235.

Quellen:

  1. Edmund Glaise-Horstenau (Hrsg.): Österreich-Ungarns letzter Krieg. Band 7: Das Kriegsjahr 1918. Verlag der Militärwissenschaftlichen Mitteilungen, Wien 1938. Seite 86
  2. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 157.