Aussetzer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Aussetzer

die Aussetzer

Genitiv des Aussetzers

der Aussetzer

Dativ dem Aussetzer

den Aussetzern

Akkusativ den Aussetzer

die Aussetzer

Worttrennung:

Aus·set·zer, Plural: Aus·set·zer

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌzɛt͡sɐ]
Hörbeispiele:   Aussetzer (Info)

Bedeutungen:

[1] plötzlicher, vorübergehender Ausfall oder Wegfall von etwas

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs aussetzen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Sinnverwandte Wörter:

[1] Blackout, Erinnerungslücke, Stolperer

Unterbegriffe:

[1] Motoraussetzer

Beispiele:

[1] Jeder kennt wohl einen Aussetzer des Gedächtnisses.
[1] Da muss ich einen Aussetzer gehabt haben.
[1] Er hatte einen 30 Sekunden langen Aussetzer, aber jetzt atmet er wieder normal.
[1] Bei Extraschlägen des Herzens spürt man also einen Aussetzer, der von einem besonders kräftigen Herzschlag gefolgt wird.[1]

Redewendungen:

einen Aussetzer haben

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Aussetzer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aussetzer
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Aussetzer
[1] The Free Dictionary „Aussetzer
[1] Duden online „Aussetzer

Quellen: