Auschwitz (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, Toponym, EigennameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Auschwitz
Genitiv (des Auschwitz)
Auschwitz’
Dativ (dem) Auschwitz
Akkusativ (das) Auschwitz
 
[2] Auschwitz

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Auschwitz“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Ausch·witz, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯ʃvɪt͡s]
Hörbeispiele:   Auschwitz (Info)

Bedeutungen:

[1] eine Stadt in Polen
[2] historisch: ein deutsches Konzentrationslager im Zweiten Weltkrieg

Sinnverwandte Wörter:

[2] Konzentrationslager, KZ

Unterbegriffe:

[2] Auschwitz I (Stammlager), Auschwitz-Birkenau, Auschwitz III (Monowitz)

Beispiele:

[1] Auschwitz ist eine polnische Stadt an der Weichsel.
[1] „Auschwitz war bis 1939 ein armseliges Städtchen von 14000 Einwohnern, die Hälfte Polen, die Hälfte Juden, dazu 61 Volksdeutsche.“[1]
[2] Das Konzentrationslager Auschwitz gilt weltweit als Symbol für den Nazi-Terror und wurde 1979 zum Weltkulturerbe ernannt.
[2] Die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau in Polen durch die Rote Armee am 27. Januar 1945 jährt sich zum 70. Mal.
[2] „Am Nachmittag des nächsten Tages – es war Samstag, der 27. Januar 1945 – befreiten Soldaten der 60. Armee der 1. Ukrainischen Front Auschwitz und seine Nebenlager.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] nach Auschwitz - in das Vernichtungslager (räumlich); nach Auschwitz - nach den Erfahrungen der Zeit (zeitlich); Häftling im Konzentrationslager Auschwitz

Wortbildungen:

Auschwitzlüge, Auschwitznummer, Auschwitzprozess

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Auschwitz
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Auschwitz“ (Wörterbuchnetz), „Auschwitz“ (Zeno.org)
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAuschwitz
[1, 2] Duden online „Auschwitz
[1, 2] wissen.de – Lexikon „Auschwitz

Quellen:

  1. Theo Sommer: 1945. Die Biographie eines Jahres. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-498-06382-0, Seite 31.
  2. Theo Sommer: 1945. Die Biographie eines Jahres. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-498-06382-0, Seite 33.

Auschwitz (Polnisch)Bearbeiten

Substantiv, n, m, EigennameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ Auschwitz
Genitiv Auschwitz
Auschwitzu
Dativ Auschwitz
Auschwitzowi
Akkusativ Auschwitz
Instrumental Auschwitz
Auschwitzem
Lokativ Auschwitz
Auschwitzu
Vokativ Auschwitz
Auschwitzu

Anmerkung zum Genus und zur Flexion:

Als maskulines Substantiv wird Auschwitz dekliniert, als neutrales jedoch ist es indeklinabel.

Worttrennung:

Au·schwitz, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈawʃfʲit͡s], kein Plural
Hörbeispiele:   Auschwitz (Info), kein Plural

Bedeutungen:

[1] historisch: ein deutsches Konzentrationslager im Zweiten Weltkrieg: Auschwitz, Auschwitz-Birkenau

Synonyme:

[1] Auschwitz-Birkenau

Beispiele:

[1]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Auschwitz-Birkenau.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „Auschwitz
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „Auschwitz
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „Auschwitz