Aufschub (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Aufschub die Aufschübe
Genitiv des Aufschubes
des Aufschubs
der Aufschübe
Dativ dem Aufschub
dem Aufschube
den Aufschüben
Akkusativ den Aufschub die Aufschübe

Worttrennung:

Auf·schub, Plural: Auf·schü·be

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯fˌʃuːp]
Hörbeispiele:   Aufschub (Info)

Bedeutungen:

[1] Gewährung einer längeren Frist, als ursprünglich vorgesehen

Herkunft:

Ableitung des Substantivs zum Stamm des Verbs aufschieben durch implizite Derivation

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gnadenfrist, Moratorium, Stundung, Verlängerung

Unterbegriffe:

[1] Strafaufschub, Zahlungsaufschub

Beispiele:

[1] Wir können unseren Vermieter um einen kurzen Aufschub für die Miete bitten.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aufschub
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAufschub

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Fuchsbau