Arzneimittelskandal

Arzneimittelskandal (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Arzneimittelskandal

die Arzneimittelskandale

Genitiv des Arzneimittelskandals

der Arzneimittelskandale

Dativ dem Arzneimittelskandal

den Arzneimittelskandalen

Akkusativ den Arzneimittelskandal

die Arzneimittelskandale

Worttrennung:

Arz·nei·mit·tel·skan·dal, Plural: Arz·nei·mit·tel·skan·da·le

Aussprache:

IPA: [aːɐ̯t͡sˈnaɪ̯mɪtl̩skanˌdaːl], [aʁt͡sˈnaɪ̯mɪtl̩skanˌdaːl]
Hörbeispiele:   Arzneimittelskandal (Info)

Bedeutungen:

[1] Skandal um Entwicklung und Vermarktung von Arzneien mit bedrohlichen und gefährlichen Wirkungen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Arzneimittel und Skandal

Synonyme:

[1] Medikamentenskandal

Oberbegriffe:

[1] Skandal

Beispiele:

[1] Der Contergan-Skandal war einer der aufsehenerregendsten Arzneimittelskandale in der Bundesrepublik Deutschland.
[1] „Es war der größte Arzneimittelskandal der Bundesrepublik, und alle waren sich seither einig: Nie wieder darf es zu einer ähnlichen Katastrophe kommen, wie sie Ende der 1950er Jahre das Schlafmittel Contergan verursachte.“[1]
[1] „Frankreich erlebt in diesen Tagen einen neuen Arzneimittelskandal. Ein Mittel gegen Fettleibigkeit hat nach Auskunft der französischen Behörde für Medikamentensicherheit, Afssaps, zu mindestens 500 Todesfällen und 3500 Krankenhausaufenthalten infolge von Herzstörungen geführt.“[2]
[1] „In China sorgt erneut ein Arzneimittelskandal für Schlagzeilen. Die Behörden haben Leukämie-Medikamente zurückgerufen, das besonders bei Kindern schwere Nebenwirkungen ausgelöst haben sollen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Arzneimittelskandal
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Arzneimittelskandal
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalArzneimittelskandal

Quellen:

  1. Jutta Hoffritz: Wenn Pillen krank machen. In: Zeit Online. 31. Oktober 2007, abgerufen am 5. April 2019.
  2. Christian Schubert: Skandal um Servier-Pharma. In: FAZ.net. 19. November 2010, abgerufen am 5. April 2019.
  3. China ruft Krebsmedikamente zurück. In: Spiegel Online. 16. September 2007, abgerufen am 6. April 2019.