Abendlicht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Abendlicht

Genitiv des Abendlichts
des Abendlichtes

Dativ dem Abendlicht

Akkusativ das Abendlicht

 
[1] Lichter des Abends in Vollmondnacht zur Zeit der Dämmerung

Worttrennung:

Abend·licht, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaˌbn̩tˌlɪçt]
Hörbeispiele:   Abendlicht (Info)

Bedeutungen:

[1] Licht der Abenddämmerung
[2] poetisch: abends aufgehende Venus

Herkunft:

Determinativkompositum aus Abend und Licht

Synonyme:

[2] Abendstern

Beispiele:

[1] „Im Abendlicht gestern hatte er das gar nicht so recht begriffen.“[1]
[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Abendlicht
[1, 2] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Abendlicht
[1] Duden online „Abendlicht
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abendlicht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAbendlicht

Quellen:

  1. Robert Neumann: Oktoberreise mit einer Geliebten. Ein altmodischer Roman. Desch, München/Wien/Basel 1970, ISBN 3-420-04599-9, Seite 85.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Abblendlicht
Anagramme: nachbildet