Hauptmenü öffnen

-fritze (Deutsch)Bearbeiten

SuffixoidBearbeiten

Worttrennung:

-frit·ze

Aussprache:

IPA: [ˌfʁɪt͡sə]
Hörbeispiele:   -fritze (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachliches Wortbildungselement, das in Verbindung mit Substantiven und selten Verben eine leicht pejorative Bedeutung annimmt und eine männliche Person kennzeichnet, die ganz allgemein durch etwas charakterisiert ist

Synonyme:

[1] -august, -heini, -maxe

Beispiele:

[1] „Im Deutschen werden gern Berufs- und sonstige Tätigkeitsbezeichnungen pejorisiert; man denke an die vielen abfälligen Bildungen mit -fritze, während das in mancher Hinsicht vergleichbare ndl. -boer nicht oder kaum pejorativ konnotiert ist. “[1]

Wortbildungen:

Bummelfritze, Computerfritze, Fahrradfritze, Fernsehfritze, Feuerfritze, Filmfritze, Gemüsefritze, Immobilienfritze, Kesselfritze, Kleckerfritze, Möbelfritze, Mökelfritze, Meckerfritze, Nörgelfritze, Ökofritze, Pressefritze, Quasselfritze, Quatschfritze, Schuhfritze, Trödelfritze, Versicherungsfritze, Werbefritze, Zeitungsfritze, Zigarrenfritze

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „-fritze
[1] The Free Dictionary „-fritze
[1] Duden online „-fritze

Quellen:

  1. Torsten Leuschner, Eline Wante: Personale Suffixoide im Deutschen und Niederländischen. Abgerufen am 27. Juli 2018.