Überredung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Überredung

die Überredungen

Genitiv der Überredung

der Überredungen

Dativ der Überredung

den Überredungen

Akkusativ die Überredung

die Überredungen

Worttrennung:

Über·re·dung, Plural: Über·re·dun·gen

Aussprache:

IPA: [yːbɐˈʁeːdʊŋ]
Hörbeispiele:   Überredung (Info)

Bedeutungen:

[1] Beeinflussung/Umstimmung einer Person durch Zureden

Herkunft:

Ableitung zum Verbstamm von überreden mit dem Suffix -ung

Synonyme:

[1] Persuasion, Überreden

Beispiele:

[1] „Schon bald gab es Rhetoriklehrer, einige hatten einen schlechten Ruf, insofern sie es auf bloße Überredung anlegten und der sophistischen Meinung anhingen, dass eine Wahrheit nicht existiere oder, wenn doch, diese nicht erkennbar sei.“[1]

Wortbildungen:

Überredungskraft, Überredungskunst, Überredungskünstler

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Überredung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Überredung
[1] The Free Dictionary „Überredung
[1] Duden online „Überredung

Quellen:

  1. Gregor Gysi: Ich, der Tausendfüßler. In: Zeit Online. Nummer 30, 6. Juli 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 5. März 2019).