Überlast (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Überlast

die Überlasten

Genitiv der Überlast

der Überlasten

Dativ der Überlast

den Überlasten

Akkusativ die Überlast

die Überlasten

Worttrennung:

Über·last, Plural: Über·las·ten

Aussprache:

IPA: [ˈyːbɐˌlast]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Belastung, die über die normgerechte oder gewünschte Beanspruchung hinausgeht und somit eine Gefahr darstellt
[2] Zustand, bei dem etwas aus dem Gleichgewicht gebracht wurde

Herkunft:

Synonyme:

[1] Überbeanspruchung

Gegenwörter:

[1] Nennlast

Beispiele:

[1] Ein Überstrom kann durch eine Überlast oder einen Kurzschluss verursacht werden.
[2] Für diese angenommene Überlast gab es vorab Geld, um Lehrpersonal einzustellen.[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] elektrische, thermische Überlast

Wortbildungen:

überlastig, überlastfest, Überlastschutz

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Überlast
[*] canoonet „Überlast
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalÜberlast
[1] The Free Dictionary „Überlast
[1, 2] Duden online „Überlast
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Überlast

Quellen:

  1. So viele Neue gab es noch nie. In: Hochschule Ostwestfalen-Lippe. 21. September 2009, abgerufen am 25. Januar 2015.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: überlasst, überliest
Homophone: überlasst
Anagramme: Trübsale