Übeltat (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Übeltat die Übeltaten
Genitiv der Übeltat der Übeltaten
Dativ der Übeltat den Übeltaten
Akkusativ die Übeltat die Übeltaten

Worttrennung:

Übel·tat, Plural: Übel·ta·ten

Aussprache:

IPA: [ˈyːbl̩ˌtaːt]
Hörbeispiele:   Übeltat (Info)

Bedeutungen:

[1] schreckliche, moralisch verwerfliche Handlung

Herkunft:

Determinativkompositum aus übel und Tat

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gräueltat, Missetat, Schandtat

Gegenwörter:

[1] Wohltat

Oberbegriffe:

[1] Tat

Beispiele:

[1] Es ist eine Übeltat, sexuelle Handlungen an einer Person vorzunehmen, ohne dass diese damit einverstanden ist.

Wortbildungen:

Übeltäter

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Übeltat
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalÜbeltat
[1] Duden online „Übeltat
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Übeltat“ auf wissen.de
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Übeltat
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Übeltat