ziegeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich ziegele
ziegle
du ziegelst
er, sie, es ziegelt
Präteritum ich ziegelte
Konjunktiv II ich ziegelte
Imperativ Singular ziegele!
ziegle!
ziegel!
Plural ziegelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geziegelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ziegeln

Worttrennung:

zie·geln, Präteritum: zie·gel·te, Partizip II: ge·zie·gelt

Aussprache:

IPA: [ˈt͡siːɡl̩n]
Hörbeispiele:   ziegeln (Info)
Reime: -iːɡl̩n

Bedeutungen:

[1] intransitiv, veraltet: Ziegel herstellen
[2] transitiv, veraltet: etwas mit Ziegeln bedecken

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Substantiv Ziegel durch Konversion

Beispiele:

[1, 2] Mein Großvater ziegelte sein halbes Leben lang.
[2] Nach einer 1969 wiedergefundenen Ortsansicht aus dem Jahr 1610 war das Dach der Liebfrauenkirche geziegelt, hatte zwei Gauben und einen geschieferten Dachreiter.[1]

Wortbildungen:

Konversionen: geziegelt, Ziegeln, ziegelnd

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ziegeln
[1] Duden online „ziegeln

Quellen:

  1. Dorina Henninger: Liebfrauenkirche in Westhofen. regionalgeschichte.net, 5. April 2017, abgerufen am 2. Oktober 2019.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: zingele