Hauptmenü öffnen

weltfremd (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
weltfremd weltfremder am weltfremdesten
Alle weiteren Formen: Flexion:weltfremd

Worttrennung:

welt·fremd, Komparativ: welt·frem·der, Superlativ: am welt·frem·des·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvɛltˌfʁɛmt]
Hörbeispiele:   weltfremd (Info)

Bedeutungen:

[1] abgewandt von der Wirklichkeit, wenig Kenntnis von den wirklichen Gegebenheiten habend
[2] selten: völlig andersartig, völlig fremd

Synonyme:

[1] wirklichkeitsfremd, lebensfremd, lebensfern
[2] wildfremd

Beispiele:

[1] Wie gelähmt schaute die weltfremde Maurine in die Trommel der Waschmaschine.
[1] Als ich sagte: „Hol mal bitte den Laptop.“, schleppte der weltfremde Egon tatsächlich einen Topf aus der Küche herbei - er hatte „schlepp Topp“ verstanden.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „weltfremd
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „weltfremd
[1] The Free Dictionary „weltfremd
[1] Duden online „weltfremd
[1] wissen.de – Wörterbuch „weltfremd
[*] canoonet „weltfremd
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalweltfremd