Hauptmenü öffnen

wünschenswert (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
wünschenswert wünschenswerter am wünschenswertesten
Alle weiteren Formen: Flexion:wünschenswert

Worttrennung:

wün·schens·wert, Komparativ: wün·schens·wer·ter, Superlativ: am wün·schens·wer·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvʏnʃn̩sˌveːɐ̯t]
Hörbeispiele:   wünschenswert (Info)

Bedeutungen:

[1] so, dass man es anstreben sollte

Herkunft:

Entweder Zusammensetzung aus Wünschen (Substantivierung des Verbs wünschen), Fugenelement -s und dem Adjektiv wert[1] oder Zusammensetzung aus dem Verb wünschen und dem Adjektiv wert[2]

Synonyme:

[1] erstrebenswert

Beispiele:

[1] Etwas mehr Entgegenkommen deinerseits wäre wünschenswert.
[1] „Einige namhafte Fachvertreter beschäftigen sich mit der Frage, welche Möglichkeiten es für die Sprachwissenschaft gibt, das berechtigte und aus linguistischer Sicht durchaus wünschenswerte Interesse der Öffentlichkeit an Sprache ernst zu nehmen, ohne dabei Gefahr zu laufen, die komplexen Zusammenhänge unzulässig zu vereinfachen.“[3]

Wortbildungen:

Wünschenswertes

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wünschenswert
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „wünschenswert
[1] canoonet „wünschenswert
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalwünschenswert
[1] The Free Dictionary „wünschenswert
[1] Duden online „wünschenswert

Quellen:

  1. canoo.net Wortbildung von „wünschenswert“
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wünschenswert
  3. Jochen A. Bär, Thomas Niehr: Alternativen zum Elfenbeinturm. Die Linguistik will stärker in die Öffentlichkeit hineinwirken. In: Sprachreport. Nummer Heft 1-2, 2013, Seite 2-5, Zitat Seite 2.