vulgāre (Latein)Bearbeiten

Deklinierte FormBearbeiten

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Singular Neutrum des Adjektivs vulgaris
  • Akkusativ Singular Neutrum des Adjektivs vulgaris
  • Vokativ Singular Neutrum des Adjektivs vulgaris
vulgare ist eine flektierte Form von vulgaris.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag vulgaris.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

AdverbBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
vulgare

Worttrennung:

·

Bedeutungen:

[1] gewöhnlich, alltäglich, gemein, auf gemeine Art

Herkunft:

von vulgaris

Synonyme:

[1] vulgariter

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Neuestes lateinisch-deutsches und deutsch-lateinisches Hand-Lexikon zum Schul- und Geschäftsgebrauche. Nach den besten Quellen der vorzüglichsten Werke von Scheller, Kraft, Lünemann, Kirschius u. m. a., bearbeitet durch Franz Xaver Schönberger. Letzte, sorgfältigst durchgesehene und verbesserte Auflage. Zweiter Band. Lateinisch-detusch. M–Z., Wien, 1842, S. 749 (books.google): „vulgāre, Adv., gemein, auf gemeine Art, Cic. ad Div. 13, 69, doch haben Ed. Graev. und Ern. vulgariter. […] vulgārĭter, Adv., gemein, auf gemeine Art, Cic.“
[1] Immanuel Johann Gerhard Scheller, Lateinisch-deutsches (und deutsch-lateinisches) Wörterbuch, 3. Aufl., Band 7, Fünfte Abtheilung, S–Z, Spalte 12516: „Vulgāre, Adv., (von vulgaris, e) gemein, auf gemeine Art, so stand sonst Cic. ad Divers. XIII, 69, me non vulgare nec ambitiose scribere etc. Aber Gravius und Ernesti haben haben vulgariter drucken lassen. Ernesti sagt, vulgare sey contra bona latinitatem: aber dann müßte facile und andre Adverbia in e von Adiectivis der dritten Declination auch contra bona latinitatem seyn. Es kommt bloß darauf an, obs die Alten gebraucht haben.“
[1] Imman. Joh. Gerh. Schellers ausführliche lateinische Sprachlehre oder sogenannte Grammatik. Dritte von neuem durchaus verbesserte und sehr vermehrte auch mit einem Register versehene Auflage., Leipzig, 1790, S. 265 f. (books.google)
[1] I. J. G. Schelleri Lexicon latino-belgicum auctorum classicorum, curante Davide Ruhnkenio. Tomus II. 1799 (MDCCXCIX), S. 1755 (books.google)
[1] Josephi Márton Lexicon trilingue latino-hungarico-germanicum. Pars secunda. M–Z., Viennae Austriae, 1818, Spalte 1739 (books.google): „Vulgāre, Adv. közöséges módon; gemein, auf gemeine Art. Cic.“
[1] The young scholar's Latin-English dictionary. Being an abridgment of the “Complete Latin-English dictionary,” by the rev. J. E. Riddle, London, 1837, S. 401 (books.google): „Vulgāre, adv. Vulgarly, in a common manner.
[1] Dictionnaire Latin-Français par L. Quicherat et A. Daveluy, Paris, 1860, S. 1289 (books.google (1), books.google (2)): „Vularè, adv. Stat. Vulgairement, d'une manière vulgaire.“ Auf Seite xj ist es: „Stat. Papinius Statius (Stace, poëte épique).“