vīnētum (Latein)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ vīnētum vīnēta
Genitiv vīnētī vīnētōrum
Dativ vīnētō vīnētīs
Akkusativ vīnētum vīnēta
Vokativ vīnētum vīnēta
Ablativ vīnētō vīnētīs

Worttrennung:

vi·ne·tum, Plural: vi·ne·ta

Bedeutungen:

[1] der Weinberg, der Weingarten, die Weinpflanzung

Synonyme:

[1] vinea

Beispiele:

[1]

Redewendungen:

[1] sprichwörtlich: vineta sua caedere - sich ins eigene Fleisch schneiden, sich selbst schaden

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Lateinischer Wikipedia-Artikel „vinetum
[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „vinetum“ (Zeno.org)
[1] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1, Seite 552, Eintrag „vinetum“
[1] Hermann Menge: Langenscheidt, Großwörterbuch der lateinischen und deutschen Sprache (Menge-Güthling). 16. Auflage. Teil 1: Lateinisch–Deutsch, Langenscheidt, Berlin/München/Zürich 1967, Seite 803, Eintrag „vinetum“