vertändeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich vertändel
vertändele
vertändle
du vertändelst
er, sie, es vertändelt
Präteritum ich vertändelte
Konjunktiv II ich vertändelte
Imperativ Singular vertändel!
vertändele!
vertändle!
Plural vertändelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vertändelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vertändeln

Worttrennung:

ver·tän·deln, Präteritum: ver·tän·del·te, Partizip II: ver·tän·delt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈtɛndl̩n]
Hörbeispiele:   vertändeln (Info)
Reime: -ɛndl̩n

Bedeutungen:

[1] transitiv: leichthin vergeuden, verlieren (Zeit, Geld, den Ball, eine Chance oder Ähnliches)

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb tändeln mit dem Derivatem ver-

Sinnverwandte Wörter:

[1] verbummeln, vertrödeln, vertun

Beispiele:

[1] „Beide hatten die Macht, das Land so zu verändern, dass es in einer sich rasant entwickelnden Welt mithalten kann, ohne seine Identität zu verlieren. Beide haben diese Gelegenheit vertändelt.[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vertändeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „vertändeln
[1] Duden online „vertändeln

Quellen:

  1. Stefan Ulrich: Frankreichs Marsch ins Unbekannte beginnt. In: sueddeutsche.de. 24. April 2017, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 29. November 2019).