utilitaristisch

utilitaristisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
utilitaristisch utilitaristischer am utilitaristischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:utilitaristisch

Worttrennung:

uti·li·ta·ris·tisch, Komparativ: uti·li·ta·ris·ti·scher, Superlativ: am uti·li·ta·ris·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [utilitaˈʁɪstɪʃ]
Hörbeispiele:   utilitaristisch (Info)
Reime: -ɪstɪʃ

Bedeutungen:

[1] den Utilitarismus betreffend
[2] (ausschließlich) auf den Nutzen ausgerichtet

Gegenwörter:

[1] deontologisch

Unterbegriffe:

[1] handlungsutilitaristisch, interessenutilitaristisch, präferenzutilitaristisch, regelutilitaristisch

Beispiele:

[1, 2] „Doch auch Werbewirtschaft und private Unternehmen operieren mit solchen Lebensstilgruppen. Da es dort kühl und utilitaristisch allein um Rendite geht, werden sich die hartgesottenen Manager schon nicht auf nutzlosen semantischen Firlefanz eingelassen haben, so dass man getrost vermuten darf, [..]“[1]
[1] „Ein Regelutilitarist bezieht das utilitaristische Prinzip nicht auf die einzelne Handlung, sondern auf die Handlungsregeln.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „utilitaristisch
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalutilitaristisch

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: militaristisch