unstillbar (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
unstillbar
Alle weiteren Formen: Flexion:unstillbar

Worttrennung:

un·still·bar, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ʊnˈʃtɪlbaːɐ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] nicht zu befriedigen

Herkunft:

Ableitung von stillbar mit dem Präfix un-

Gegenwörter:

[1] stillbar

Beispiele:

[1] „Mit Hilfe von Tierversuchen entdeckten amerikanische Forscher, wo sich in der komplexen Topografie des Gehirns das Zentrum für das unstillbare Verlangen verbirgt.“[1]

Wortbildungen:

Unstillbarkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unstillbar
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unstillbar
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunstillbar
[1] The Free Dictionary „unstillbar
[1] Duden online „unstillbar
[1] wissen.de – Wörterbuch „unstillbar
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „unstillbar“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „unstillbar
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „unstillbar

Quellen:

  1. spektrum.de News:+Wiedererwecktes Verlangen. 16. Mai 2001, abgerufen am 21. Oktober 2015.