prozessen (Deutsch) Bearbeiten

Verb Bearbeiten

Person Wortform
Präsens ich prozesse
du prozesst
er, sie, es prozesst
Präteritum ich prozesste
Konjunktiv II ich prozesste
Imperativ Singular prozess!
prozesse!
Plural prozesst!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
prozesst haben
Alle weiteren Formen: Flexion:prozessen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

processen

Worttrennung:

pro·zes·sen, Präteritum: pro·zess·te, Partizip II: pro·zesst

Aussprache:

IPA: [pʁoˈt͡sɛsn̩]
Hörbeispiele:   prozessen (Info)
Reime: -ɛsn̩

Bedeutungen:

[1] veraltet; noch landschaftlich umgangssprachlich: (vor Gericht) streiten

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

herumprozessen
Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag prozessieren.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „processen“ (dort auch „prozessen“)
[1] Josef Müller (Bearbeiter und Herausgeber), ab Band Ⅶ herausgegeben von Karl Meisen, Heinrich Dittmaier und Matthias Zender: Rheinisches Wörterbuch. 9 Bände. Bonn und Berlin 1928–1971, Stichwort „prozessen“.
[1] Ernst Christmann (Begründer), fortgeführt von Julius Krämer, bearbeitet von Rudolf Post; unter Mitarbeit von Josef Schwing und Sigrid Bingenheimer: Pfälzisches Wörterbuch. 6 Bände und ein Beiheft. Stuttgart 1965–1998, Stichwort „prozessen“.
[1] Friedrich Maurer (Begründer); nach den vorarbeiten von Friedrich Maurer, Friedrich Stroh und Rudolf Mulch bearbeitet von Rudolf Mulch: Südhessisches Wörterbuch. Band Ⅰ: A—D, N. G. Elwert Verlag, Marburg 1965–1968, ISBN 3-7708-0388-4 (Gesamtwerk), DNB 955861691 (Digitalisat des LAGIS), Stichwort »prozessiern«, Spalte 1154