priapeisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
priapeisch
Alle weiteren Formen: Flexion:priapeisch

Alternative Schreibweisen:

priapisch

Worttrennung:

pri·a·pe·isch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [pʁiaˈpeːɪʃ]
Hörbeispiele:   priapeisch (Info)

Bedeutungen:

[1] den Priapus, den Gott der Fruchtbarkeit betreffend
[2] veraltet: gegen die sittlichen Vorstellungen sexuellen Verhaltens verstoßend

Herkunft:

von Priapus, dem altgriechischen Gott der Fruchtbarkeit, also eigentlich: den „Priapus“, betreffend

Beispiele:

[1]
[2] „Die vielzitierten Verse aus der 7. Epistel zum Beispiel wenden sich an einen Kritiker, der zwei priapeische Gedichte Mussatos getadelt hatte.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „priapeisch“ (ein Beispiel im Kernkorpus)
[1] Duden online „priapeisch
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache und der Fremdwörter. In: Der große Duden (in acht Bänden). 15. Auflage. Band 1, Bibliographisches Institut, Mannheim 1961, Seite 537, Eintrag „priapeisch“

Quellen:

  1. Curtius, Ernst Robert, Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Basel: Francke 1948, S. 227 und Curtius, Ernst Robert, Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „priapeisch

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: priapische