paritätisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
paritätisch paritätischer am paritätischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:paritätisch

Worttrennung:

pa·ri·tä·tisch, Komparativ: pa·ri·tä·ti·scher, Superlativ: pa·ri·tä·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [paʁiˈtɛːtɪʃ]
Hörbeispiele:   paritätisch (Info)   paritätisch (Österreich) (Info)
Reime: -ɛːtɪʃ

Bedeutungen:

[1] (zahlenmäßig) gleichgestellt, gleichberechtigt

Herkunft:

Ableitung zu Parität (lateinisch paritas → laGleichheit“) mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch

Beispiele:

[1] Wir bilden paritätische Kommissionen.
[1] „Um alle Bewerber einbinden und die paritätische Besetzung von Ämtern einhalten zu können, schlug die Kreisvorsitzende Lena Satzger als Wahlleiterin vor, statt wie bisher einen drei Beisitzer zu wählen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „paritätisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalparitätisch
[1] Duden online „paritätisch
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „paritätisch

Quellen: