ouaise (Französisch)Bearbeiten

Substantiv, m, fBearbeiten

Singular 1 Singular 2

Plural

le ouaise
un ouaise
la ouaise
une ouaise

les ouaises
des ouaises

 
[1] des ouaises dans le port de South Shields, l’Angleterre, 2010

Alternative Schreibweisen:

ways

Worttrennung:

ouaise, Plural: ouaises

Aussprache:

IPA: [wez][1][2] ~ [wɛz][1][2], Plural: [wez] ~ [wɛz]
Hörbeispiele: — ~ —, Plural: — ~ —

Bedeutungen:

[1] Paroisse de LaFourche: bauliche Schräge, um Boote aus dem Wasser an Land zu bringen beziehungsweise vom Land ins Wasser zu lassen: Slipanlage
[2] Paroisse de LaFourche, Paroisse de Terrebonne: Dock, das nach Aufnahme des zu dockenden Bootes mit einem Tor verschlossen und leer gepumpt wird, sodass das Boot im Trockenen liegt: Trockendock

Herkunft:

Es handelt sich um eine Entlehnung aus dem Englischen (Anglizismus), in dem das Pluraletantum ways → en beziehungsweise ground ways → en im Jargon der Boots- und Schiffsbauer ein ‚track used in the launching of boats‘ bezeichnet.[1]

Synonyme:

  • sonstige Frankophonie:
[1] cale (je nach Kontext auch genauer: cale d’accostage, cale de construction)
[2] cale de radoub/cale sèche/Kurzwort: cale, forme de radoub/Kurzwort: forme
[2] seltener: forme-écluse

Oberbegriffe:

[1, 2] quai

Beispiele:

[1] « Mon pape s’avait fait une ouaise pour haler les petits bateaux, il avait le bois pour le faire il l’a fait. »[1][3]
„Mein Paps hatte eine Slipanlage angelegt, um kleinere Boote [an Land] zu ziehen; er hatte das Holz dafür [und so] hat er sich drangemacht.“
[2] « Et quand-ce que les bateaux, une fois par an il faut que ça soye inspecté par la Garde de Côte. Et il faut que ça soye tout mis en ordre. Et là c’est là où ce qu’ils montont leur bateau sur des ouaises. »[1][3]
„Und wenn die Boote – ein Mal im Jahr müssen die von der Küstenwache inspeziert werden. Und alles muss instand gesetzt werden. Und dazu schleppen/ziehen sie ihr Boot in Trockendocks.
[2] « À chaque fois qu’eusse mettait un bateau sur le ouaise, un bateau en bois, y avait des places où-ce que le coton venait que ça ça pourrissait. Il follait mettre du coton frais. »[3]
„Jedes Mal, wenn sie ein Boot ins Trockendock brachten, ein Holzboot, fanden sich Stellen, an denen die [die Nähte zwischen den Planken abdichtende] Baumwolle faulte. Man musste [die Stellen dann neu] mit frischer Baumwolle kalfatern.“

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Albert Valdman, Kevin J. Rottet; unter Mitarbeit von Barry Jean Ancelet, Richard Guidry, Thomas A. Klingler, Amanda LaFleur, Tamara Lindner, Michael D. Picone, Dominique Ryon (Herausgeber): Dictionary of Louisiana French. As Spoken in Cajun, Creole, and American Indian Communities. 1. Auflage. University Press of Mississippi, Jackson 2010, ISBN 978-1-60473-403-4, Stichwort »OUAISE«, Seite 430 mit Verweis auf das Stichwort »WAYS«, Seite 661.
[2] Base de données lexicographiques panfrancophone (BDLP): ouaise. Abgerufen am 20. Dezember 2014 (Französisch).

Quellen:

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Albert Valdman, Kevin J. Rottet; unter Mitarbeit von Barry Jean Ancelet, Richard Guidry, Thomas A. Klingler, Amanda LaFleur, Tamara Lindner, Michael D. Picone, Dominique Ryon (Herausgeber): Dictionary of Louisiana French. As Spoken in Cajun, Creole, and American Indian Communities. 1. Auflage. University Press of Mississippi, Jackson 2010, ISBN 978-1-60473-403-4, Stichwort »WAYS«, Seite 661.
  2. 2,0 2,1 Base de données lexicographiques panfrancophone (BDLP): ouaise. Abgerufen am 20. Dezember 2014 (Französisch).
  3. 3,0 3,1 3,2 Louisiana French Lexicographical Database, K. Rottet corpus, 2000 nach Base de données lexicographiques panfrancophone (BDLP): ouaise. Abgerufen am 20. Dezember 2014 (Französisch).
Ähnliche Wörter:
Levenshtein-Abstand von 1: ouais
Levenshtein-Abstand von 2: ouèse