neronisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
neronisch
Alle weiteren Formen: Flexion:neronisch

Worttrennung:

ne·ro·nisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [neˈʁoːnɪʃ]
Hörbeispiele:   neronisch (Info)

Bedeutungen:

[1] den römischen Kaiser Nero betreffend; auch: auf dessen Regierungszeit bezogen, dieser zugehörig
[2] bei Personen: in seinen Eigenschaften dem römischen Kaiser Nero ähnelnd, dessen Wesenszügen entsprechend

Beispiele:

[1] „In der Nachfolge Edward Champlins, der Calpurnius’ Herrscherlob auf Severus Alexander bezieht, wurde die Datierung der calpurnischen Eklogen – und damit der eng mit ihnen verbundenen Carmina Einsidlensia – in neronische Zeit vor allem in der angelsächsischen Forschung auf Basis historischer, metrisch-sprachlicher und intertextueller Argumente angezweifelt.“[1]
[1] „[…] Iſt das nicht ein falſcher Schluß, wenn es heißt: ‚Wurde aber Petrus in den neroniſchen Gärten gekreuzigt, ſo war dieß wohl nur zur Zeit der neroniſchen Verfolgung?‘ Nein; denn es kann auch zu einer andern Zeit geweſen ſeyn.“ [1838][2]
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] neronische Christenverfolgung (Link führt zur Wikipedia)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Duden online „neronisch

Quellen:

  1. Lisa Cordes: Kaiser und Tyrann. Die Kodierung und Umkodierung der Herrscherrepräsentation Neros und Domitians. De Gruyter, Berlin/Boston 2017, ISBN 978-3-11-054433-6, Seite 11, DNB 1136055002 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 3. Februar 2018).
  2. Joseph Pletz → WP (Herausgeber): Neue theologiſche Zeitſchrift. Verlag von Franz Wimmer, Wien 1838, Seite 291 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 3. Februar 2018).