mnestisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
mnestisch
Alle weiteren Formen: Flexion:mnestisch

Worttrennung:

mnes·tisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈmnɛstɪʃ]
Hörbeispiele:   mnestisch (Info)
Reime: -ɛstɪʃ

Bedeutungen:

[1] das Gedächtnis betreffend, die Mneme betreffend

Herkunft:

von griechisch μνῆστις (mnẽstis) „Erinnerung, Gedächtnis[1]

Gegenwörter:

[1] amnestisch

Beispiele:

[1] Unter einer mnestischen Störung versteht man eine Störung des Denkens, der Auffassung und der Aufmerksamkeit.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mnestische Störung

Wortbildungen:

[1] amnestisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Dieter Baer und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 3-411-04162-5 „mnestisch“, Seite 881

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 890.