Hauptmenü öffnen

mittelgriechisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
mittelgriechisch
Alle weiteren Formen: Flexion:mittelgriechisch

Worttrennung:

mit·tel·grie·chisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtl̩ˌɡʁiːçɪʃ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] die griechische Sprache zwischen den Jahren 600 und 1453 betreffend, zu ihr gehörend

Abkürzungen:

[1] mgr., mgriech.

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Adjektiven mittel und griechisch

Gegenwörter:

[1] altgriechisch, neugriechisch

Oberbegriffe:

[1] griechisch

Beispiele:

[1] Die Erforschung der mittelgriechischen Sprache und Literatur ist ein Teilgebiet der Byzantinistik oder Byzantinologie, die sich umfassend und interdisziplinär mit Geschichte und Kultur der byzantinischen Welt befasst.[1]
[1] Die überlieferten Texte in mittelgriechischer Sprache sind weit weniger umfangreich und vielfältig als die aus altgriechischer Zeit.[1]
[1] Einleitend resümiert er [Christos Tzitzilis] die zur Bestimmung mittelgriechischer Lehnwörter im Romanes relevanten phonetischen und morphologischen Kriterien.[2]

Wortbildungen:

Mittelgriechisch

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „mittelgriechisch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „mittelgriechisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonmittelgriechisch

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Wikipedia-Artikel „Mittelgriechische Sprache“ (Stabilversion).
  2. Thomas Stolz; Birgit Igla, Thomas Stolz (Herausgeber): Was ich noch sagen wollte. Akademie Verlag, 2001, ISBN 9783050036526, Seite 327 (zitiert nach Google Books).