mītis (Latein)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv mītis mītis mīte mīte
Komparativ mītior mītior mītius mītius
Superlativ mītissimus mītissima mītissimum mītissimē
Alle weiteren Formen: Flexion:mitis

Worttrennung:

mī·tis, mī·te

Bedeutungen:

[1] von Früchten: mild, weich
[2] vom Boden: locker
[3] in der Natur von Wasser, Wind oder Feuer: sanft, ruhig
[4] von Tieren: zahm, friedlich
[5] von Empfindungen: sanft, gelinde
[6] von Personen, Charakter: mild, fromm, sanft, friedvoll

Gegenwörter:

[*] immitis

Beispiele:

[1] Carne alba (etiam sub cute), miti, inodora.[1]
Das Fleisch ist weiß, (auch unter der Haut), mild und geruchlos.

Wortbildungen:

mitīre, mitescere; permititis, praemitis, immitis; mitificus

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–6] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „mitis“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Aus der original Diagnose des Rubinroten Täublings Russula zvarae