mancherlei (Deutsch)Bearbeiten

Indefinitpronomen, indeklinabelBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
mancherlei

Anmerkung:

Die Wortartbestimmung von Wörtern auf -erlei ist sehr uneinheitlich. Beispiel: mancherlei wird teils als indeklinables Adjektiv[1], teils als Indefinitpronomen[2], teils als Adverb[3], teils als Zahlwort[4] eingeordnet.
Die Duden-Grammatik führt aus: die Bildungen auf -erlei „werden als Artikelwörter und Pronomen verwendet.“[5] Die Verwendung dieser Wörter ohne Wortartwechsel als Subjekt oder Objekt spricht für die Klassifikation als Pronomen.

Worttrennung:

man·cher·lei, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈmançɐlaɪ̯]
Hörbeispiele:   mancherlei (Info)

Bedeutungen:

[1] einige verschiedene, Verschiedenes

Beispiele:

[1] Es wurden mancherlei Köstlichkeiten serviert.
[1] Er hat noch mancherlei aufzuholen.
[1] Das ist eine in mancherlei Hinsicht interessante Information.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „mancherlei
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „mancherlei
[1] The Free Dictionary „mancherlei
[1] wissen.de – Wörterbuch „mancherlei
[1] Duden online „mancherlei
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalmancherlei

Quellen:

  1. Uni Leipzig: Wortschatz-Portalmancherlei“.
  2. The Free Dictionary „mancherlei“.
  3. wissen.de – Wörterbuch „mancherlei“.
  4. Duden online „mancherlei“.
  5. Duden. Grammatik der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04048-3, Seite 316.