mach’s gut (Deutsch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Alternative Schreibweisen:

machs gut

Worttrennung:

mach’s gut

Aussprache:

IPA: [maxs ɡuːt]
Hörbeispiele:   mach’s gut (Info)

Bedeutungen:

[1] Abschiedsgruß vor allem vor längerer Abwesenheit des anderen oder als Ausdruck der Sympathie für bevorstehende Probleme. Dieser Abschiedsgruß setzt ein vertrautes Du-Verhältnis voraus und wird in der Regel stilistisch adäquat beantwortet „Mach’s gut!“ - „Mach’s besser!“; „Mach’s gut!“ - „Du auch!“; „Mach’s gut!“ - „Danke, tschüss!“

Herkunft:

[1] Bildung aus Verb machen, es (das zu „’s“ verkürzt wird) und (adverbial gebrauchtem) Adjektiv gut

Synonyme:

[1] mach du’s auch gut; auf Wiedersehen, auf Wiederschauen; Bis bald; bis dann, bis später; mach’s hübsch, servus; tschüs; tschüss; tschau, tschaui; adieu, adje; man sieht sich, man spricht sich, man mailt sich; so long; Grüß Gott

Beispiele:

[1] Er: „Mach’s gut!“ Sie: „Mach’s auch gut!“

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „machen
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04114-5, „machs/machts gut“ Seite 485.