lapathum (Latein)Bearbeiten

  Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: herkunft belegen

Substantiv, nBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ lapathum lapatha
Genitiv lapathī lapathōrum
Dativ lapathō lapathīs
Akkusativ lapathum lapatha
Vokativ lapathum lapatha
Ablativ lapathō lapathīs

Nebenformen:

poetisch: lapathus

Worttrennung:

la·pa·thum

Bedeutungen:

[1] der Sauerampfer

Herkunft:

von dem altgriechischen λάπαθος (lápathos) → grc (von λαπάζειν (??) → grc), „den Leib flüssig machen“; Sauerampfer galt nämlich insbesondere als Mittel gegen den verdorbenen Magen des Schlemmers

Beispiele:

[1] Lapathum edo.
Ich esse Sauerampfer.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „lapathum“ (Zeno.org)